Willkommen

willkommen 33-18-1

Schwimmen im Erbarmungsmeer

Vater,
ich danke Dir für die Erschaffung des Meeres.
In der Grösse des Meeres kann ich etwas
von Deiner Allmacht erahnen.
In der Tiefe des Meeres kann ich etwas
von Deiner Unergründlichkeit erahnen.
In der Weite des Meeres kann ich etwas
von Deiner Unendlichkeit erahnen.
Wenn ich im Meer schwimme,
umschließt Du mich von allen Seiten;
die Wellen tragen mich nach oben und unten;
manchmal stürzen sie auch über mir zusammen.
Vater, Du bist immer zugegen
und trägst mich wieder nach oben.
Ich danke Dir, in Deinem Meer voll Liebe
und Erbarmen schwimmen zu können.

Maria-Theresia Brantzen